Tafelklavier Schmahl

Clavier am Main

line
Home Konzerte
Frankfurt
Schlosskonzerte
Homburg am Main
Toscanakonzerte
Würzburg
Michael
Günther
Jan
Großbach
Tasteninstrumente
Musikalien
Kontakt
Verbindungen
line

Bild_Schloss Homburg

KONZERTE AUF SCHLOSS HOMBURG
ERLESENE KAMMERKONZERTE IN SCHÖNER UMGEBUNG

Im Homburger Schloss, einem Fachwerkbau des 16. Jahrhunderts, begegnet man im Festsaal mit einer prächtigen Stuckdecke aus dem 17. Jahrhundert den Klängen längst vergangener Zeiten.
Sorgfältig restaurierte Instrumente des 17. und 18. Jahrhunderts erklingen in den Konzerten und werden in den musealen Räumen bewahrt. Die Konzertpausen bieten Gelegenheit, diese zu betrachten und bei einem Glas Wein die Aussicht ins Maintal und auf den benachbarten Weinberg Kallmuth zu genießen.
Bild_Schloss Homburg Unsere Veranstaltungen finden in freundlicher Zusammenarbeit und mit Unterstützung des „BEZIRK UNTERFRANKEN“ statt.



UNSERE NÄCHSTEN KONZERTE:

Sonntag, 27. November 2016, 19.00 Uhr
Schloss Homburg am Main

„Cembalomusik von Johann Sebastian Bach“

Johann Sonnleitner, Cembalo

Bild_Schloss Homburg Bild_Schloss Homburg Bild_Schloss Homburg

















Im Mittelpunkt des Konzerts stehen Werke, die ihre Entstehung einem bemerkenswerten Besuch verdanken: Der Preußische König Friedrich II. hatte Johann Sebastian Bach im Potsdamer Schloss empfangen. Dabei spielte der musikliebende Monarch "ein Thema zu einer Fuge auf dem Clavier" und wies Bach an, darüber ein dreistimmiges und danach gar ein sechsstimmiges Ricercar zu improvisieren. Offensichtlich meisterte Bach diese unvorstellbare Aufgabe und später sandte er dem König eine gedruckte Version, die er aus seiner Erinnerung aufgeschrieben, verbessert und erweitert hatte, um dieses "recht königliche Thema weiter auszuarbeiten": Das "Musikalische Opfer". Daneben erklingen Werke des jungen Bach sowie seines Sohnes Carl Philipp Emanuel.
Der Interpret des Konzerts ist der in Zürich lebende österreichische Cembalist und Bachspezialist Johann Sonnleitner, der den Homburger Konzerten besonders verbunden ist und hier wiederholt konzertierend zu Gast war. Es erklingt ein außergewöhnliches Cembalo, ein Nachbau eines Cembalos aus Berlin um 1710 von Detmar Hungerberg, das kürzlich der Homburger Sammlung vermacht wurde. Sonnleitner wird am Ende des Konzerts selbst auf einem frühen Fortepiano improvisieren.



ZU INFORMATIONEN ZU SCHLOSS HOMBURG MIT WEGBESCHREIBUNG KLICKEN SIE: HIER

ZU KARTENBESTELLUNGEN KLICKEN SIE: HIER

ZUM ARCHIV UNSERER VERGANGENEN KONZERTE KLICKEN SIE: HIER

ZURÜCK ZUR STARTSEITE KLICKEN SIE: HIER


line
Clavier am Main
Schlossplatz 3
97855 Triefenstein
Tel.: +49 (0) 93 95 / 99 78 11
E-Mail: info@clavier-am-main.de